Woche 2: Das Zauberwort heißt Disziplin

Diese Woche habe ich (bis auf den Sonntag, den ich ab jetzt offiziell als Pausentag deklariere) mich jeden Tag aufgerafft.

Ich habs durchgezogen!
Und ja, es hat sich ausgezahlt.

9. Februar

schneemann

Zum Thema Schneesturmfotografie…
Ja, das Wetter wurde nicht besser (wie zu erwarten war) und entsprechend durfte ich dann am frühen Abend gegen Mini- Schneeflocken ankämpfen, die einem natürlich PRINZIPIELL in die Augen fliegen.
Ich hab nichts gegen Schnee an sich, die Federflöckchen finde ich sogar richtig nett, aber diese winzig kleinen Flocken, die einem wie Nadeln in die Augen pieksen, sind LÄSTIG!
Natürlich habe ich auch das überstanden und mein Motiv war der wohl Einzige in der Gegend, den das Wetter nicht gestört hat 😉 .
(dennoch hat er wahrlich genug durchgemacht, denn was zuerst wie eine Art Schnee- Minion aussah entpuppte sich als geköpfter Schneemann)

10. Februar

Karlskirche

Das macht zu zweit auch mehr Spaß: Dieses Mal war mein Mann dabei, als Begleitung, Inspiration und Assistent (wenn ich ihn schon dabei hab ^^)

11. Februar

Rathaus

Wenn sich die U-Bahn verfährt: Manchmal führen Automatismen zu lustigen Ergebnissen. Statt in die U4 zum Stadtpark stieg ich in die U2 ein und bemerkte das natürlich erst, als diese schon unterwegs war. Na egal, dekt Frau sich, beim Museumsquartier gibts sicher auch was zu entdecken, und tatsächlich sah ich so das „Märchenschloss“ Rathaus, das dank des Wiener Eistraums tatsächlich einem Disney Film entsprungen sein könnte.

12.Februar

Enten beim Eislaufen

Sonne!: Endlich spielte auch das Wetter wieder mit und bescherte mir einen warmen, hellen Tag im Park, an dem ich die Tierwelt ausgiebig mit meiner Knipserei verunsichern konnte. Es sieht wirklich witzig aus, wenn Enten eislaufen.
(O.K., die Enten waren tatsächlich in keinster Weise verunsichert, war aber trotzdem lustig)

13. Februar

Pinguin und Reflektion

What are U looking at?: Meine liebste Assistenz war auch an diesem Tag wieder mit mir unterwegs und ließ sich sogar in mein Bild einbauen.

14. Februar

Stadtpark

Städte sind nachts einfach schöner: Wo ich in der freien Natur (hauptsächlich mangels lumineszenter Gegenstände, die einem das nötige Licht zum Fotografieren bieten könnten) das Tageslicht bevorzuge, kommt die Schönheit von Großstädten wohl doch Nachts am besten zur Geltung. Deshalb nun wieder ein nächtliches Bild, diesmal tatsächlich vom Stadtpark.

Ich würde sagen die Disziplin hat sich ausgezahlt. Es wird von Tag zu Tag leichter, den Allerwertesten hochzukriegen und auch gesundheitlich machen sich langsam gewissen Vorzüge bemerkbar: Am Dienstag fühlte es sich ein Bisschen so an, als würde auch mich die akut grassierende Grippe- Welle erwischen, doch dank meiner täglichen Spaziergänge haben sich die Symptome schon bis Donnerstag in Wohlgefallen aufgelöst.

Und vor allem an Sonnentagen im Park fühlt sich die Monatsaufgabe ein wenig wie Kürzest- Urlaub an.

Advertisements

7 Gedanken zu “Woche 2: Das Zauberwort heißt Disziplin

    1. Sind ja auch so mit die schönsten Motive/Fotoorte in Wien ^^ Theoretisch könnt mer uns ja irgendwann mal zu nem Fotoausflug treffen (könnte sicher sehr viel von dir lernen, wenn ich mir deine Bilder so anseh)

      Gefällt mir

      1. das stimmt 🙂 wobei, es gibt sooo viel tolles zu fotografieren und manche orte werden echt nie langweilig!
        klar, das können wir auf jeden fall gern mal machen!! ob es bei mir soviel zu lernen gibt weiß ich nicht, aber es wird bestimmt ein spaß 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Man kann im Endeffekt immer was voneinander lernen, schätz ich ^^. Würd sagen wir melden uns einfach beim jeweils anderen, wenn sich mal ein Zeitfenster auftut? (mail adressen sind ja eh aufm blog und bei gravatar)

        Und weiß ja nicht, wie lang du schon in Wien bist, aber bei sinds grad mal 4 Jahre (nicht mal ganz) und es gibt mit Sicherheit Plätze, die ich noch nicht kenne.

        Gefällt mir

      3. das stimmt natürlich 🙂 die sache mit dem zeitfenster ist auf jeden fall eine gute idee, so machen wir das!! leichter bin ich auf jeden fall über facebook erreichbar, die mailadresse checke ich eher nur unter der woche, wenn ich am pc sitze!
        ich wohn eigentlich schon immer zumindest in reichweite von wien. aber trotzdem gibt es jeeede menge orte, die ich noch erkunden will und noch nie hier gesehen habe!!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s