Day 11: the workbubble – Tag 11: Die Arbeitskugel

workbubble

The exercise: Draw your workplace as you would like it to be

Hrhrhr, so my dream workspace? All right 😀

My dream workspace can fly anywhere I want it to be, be it at a lake, in the middle of a city, in the desert…
So of course it has to have superb air conditioning (that´s in the lower part of the bubble).
Anyway it is a bit Tardis-like, so what you see on the picture isn´t all that´s there. Actually I have a little kitchen, a room to take a nap in (of course all darkened), a library, a swimming pool, a huge bathroom with a jacuzzi and a small indoor garden with herbs and flowers and such.

In the workspace as such of course I have to have a fast and efficient computer with two perfectly calibrated Monitors (and some more in the bottom part of the bubble, in case I need a third one or one of the two breaks) in the back there has to be a kind of whiteboard that can also be used as a monitor if need be and a must have- great speakers, music is important for a good workflow. And I have on the go wlan with the best connection, needless to say ^^.

The couch is for sketching and drawing on my drawing tablet ( of course it´s high end and it doesn´t get hot enough to boil an egg on just after half an hour!) and in the rack there are all my cameras and art supplies, in case I feel artsy all of a sudden ^^.

Hehehe, mein Traum-Arbeitsbereich also? Na aber gern doch 😀

Er kann überall hinfliegen, wo ich grad sein will, egal ob an einen See, mitten in die Stadt oder in die Wüste…
Entsprechend braucht er natürlich perfektes Air-conditioning (das sich im unteren Teil der Kugel befindet).
Sowieso ist er ein Bisschen wie die Tardis und was ihr auf dem Bild seht ist nicht mal im Ansatz was es alles gibt. Tatsächlich hab ich eine kleine Küche, einen Nickerchen-Raum (natürlich komplett abgedunkelt), eine Bibliothek, ein Schwimmbecken, ein riesiges Badezimmer mit Jacuzzi und einen kleinen Indoor- Garten mit Kräutern und Blumen etc..

Am Arbeitsplatz an sich brauch ich natürlich einen schnellen und effizienten Computer mit zwei perfekt kalibrierten Monitoren (unten in der Kugel gibts noch ein paar auf Lager, für den Fall, dass ich drei brauche oder einer der beiden kaputt geht) hinten gibt´s eine Art Whiteboard, das nach Bedarf auch in einen Monitor umgewandelt werden kann, und natürlich brauch ich umbedingt High-End Lautsprecher, Musik ist wichtig für den Workflow. Und selbstverständlich hab ich mobiles W-lan mit perfekter Verbindung.

Die Couch ist fürs Skizieren und Zeichnen auf meinen Grafiktablet (klarerweise ein Top- Modell, das nicht nach einer halben Stunde so heiß läuft, dass man ein Ei drauf braten könnte!) und im Regal sind alle meine Kameras und Kunstutensilien, für den Fall, dass ich mich plötzlich künstlerisch fühle ^^.

Advertisements

11 Gedanken zu “Day 11: the workbubble – Tag 11: Die Arbeitskugel

  1. dann bewirb Dich am besten bei einer Firma, die ihr HQ in Silicon Valley hat, da gibt es ähnliches bei den größeren Firmen 😉 Google hat damit ja mal ursprünglich angefangen..

    na gut….mit dem Fliegen ist es ja noch nicht so, aber ein Riesenrad im Büro ist doch auch nicht schlecht 😉

    Vielleicht schlägst Du das mit der Kugel denen in Kalifornien mal vor 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Also es gibt somit keinen Mac, da er keine 10-Bit-Farbwiedergabe unterstützt. Hier würde sich ein schöne Windows Workstation anbieten, evtl. HP? Als Grafiktablett kommt somit nur ein Cintiq 27QHD in Frage. Monitor vielleicht ein Nec Spectraview oder lieber Eizo? Sind zwar werkssetitig kalibriert, aber es würde sich trotzdem die Anschaffung eine SpyderSTUDIO lohnen, damit du das monatlich überprüfen kannst ob du noch zu 99,99% im ADOBE-RGB Farbraum liegst.
    Kurz, gefällt mir!

    Gefällt 2 Personen

    1. HP? Weniger, keine so guten Erfahrungen, ich setz eher auf Asus, da is der Kundensupport auch 1a ^^ Um Windows komm ich wohl nich rum, bis adobe seine cc endlich (!) für Linux-user zugänglich macht. Und da hört dann meine Expertise langsam auf, das Tablet kenn ich noch, aber so sehr in Frage kam die Anschaffung von Highend Monitoren noch nicht, dass ich mir da große Gedanken gemacht hätte ^^ aber schaumermal, wenn etwas mehr Geld aufm Konto is :-).

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s