Artsy Brushes Part 3: Acrylic Swirls – Acrlystrudel

acrylic swirls brushset link

Part 3 of the – what to do on an “analogue sunday” – series artsy brushes:

Acrylic Swirls Brushset

If anyone is interested in how to do this – It´s absolutely easy and looks great ^^:

Take two colours you want to mix, put two generous blobs of each on the paper and then, with a brush or pen, mix them together, but don´t swirl them up too much, the less you do the better it looks in the end.

Teil 3 der – was tun an nem “analogen Sonntag” – Serie “Artsy Brushes”:

Acrylic Swirls Brushset

Falls jemand daran interessiert ist, wie man das macht – es ist total einfach und schaut cool aus:

Man nehme zwei Farben, die man mischen will, gibt von jeder Farbe einen guten Batzen aufs Papier und mischt sie mit einem Pinsel oder Stift o.ä., aber nicht zu sehr, je weniger man macht desto besser sieht´s am Ende aus.

Advertisements

15 Gedanken zu “Artsy Brushes Part 3: Acrylic Swirls – Acrlystrudel

      1. Was glaubst du wie Informatiker sich abmühen um zufällige Ereignisse zu bekommen. Das ist bares Geld wert. Es gubt pseudozufallszahlen und echte. Bars Geld wert. Bücher mit echten Zufallszahlen, die aus Wassertropfen gewonnen werden. Ganz recht hast du, wenn du Zufall magst :)))

        Gefällt 1 Person

      2. Ich komme nicht mehr mit. Du nimmst bewusst Einfluss auf die Pinselstriche? Na das ja aber ja nicht auf das Auslaufen der Farbe am Rand etc. Die Physiker produzieren ihre bubbles auch indem sie bewusst Wasser in ein Gefäß schütten.

        Gefällt 1 Person

      3. Naja „echter“ Zufall ist ja etwas das komplett ohne bewusste Steuerung passiert. Umgangssprachlicher Zufall passt aber auf das, was ich da gemacht hab, weil mein Einfluss darauf recht gering war, wie du ja sagst. Ist aber wirklich eine reine Definitionsfrage.

        Gefällt 1 Person

      4. Naja ohne Einfluß geht es ja nicht. Wenn du Zufallszahlen von den Wasserblubbern möchtest, lässt du ja auch das Wasser fließen. Nennt sich der Beobachtereffekt, denn selbst Atome verhalten sich unter Beobachtung anders. Der Teil der bei dir nicht zufällig ist, ist der künstlerische Anteil 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s