About february… – Ein Wort zum Februar

As mentioned in my post „Magische Mottos“ I had next to no time for „In My Dream“. Normally I would proceed to a new project, as it is in fact a new month, but not this time. I do not want to give up on my dream picture and I hope february will bring more opportunity to work on it and I will get it finished this month.

Wie bereits in meinem Post „Magische Mottos“ erwähnt hatte ich so gut wie keine Zeit für „In My Dream“. Normalerweise würde ich trotzdem mit einem neuen Projekt fortfahren, wir haben immerhin einen neuen Monat. Diesmal aber nicht, ich habe mein Traumbild noch nicht aufgegeben und hoffe, dass ich im Februar mehr Gelegenheit bekomme, daran zu arbeiten und es fertig zu bekommen.

Wrapped up – Eingewickelt

I do have no time whatsoever at the moment ^^ but at last I got around to do some sketching yesterday. And no, it’s not the bird, I just wasn’t in the mood for refining, but I will get around to it, don’t worry.

Instead I moved on to the next part of my dream image, a wrapped up woman. For the pose sketch I used this stock image by Tris-Marie.

Ich hab akut wirklich überhaupt keine Zeit ^^ aber gestern kam ich endlich mal wieder dazu, ein Bisschen zu skitzieren. Und nein, es ist nicht der Vogel, ich hatte keine Lust auf Ausarbeiten, aber ich werde mich noch darum kümmern, keine Sorge.

Stattdessen ging ich zum nächsten Bildteil über, einer eingewickelten Frau. Für die Posen-Skitze ließ ich mich von diesem stock image von Tris-Marie inspirieren.

sketches of a woman wrapped in fabric

If the theme remindes you of a cretain picture by René Magritte, don’t worry, I feel the same way ^^. I probably was inspired by it.

Wenn die Thematik euch an ein bestimmtes Bild von René Magritte erinnert, wundert euch nicht, mir geht’s genauso ^^. Vermutlich wurde ich davon inspiriert.

les amants by rene magritte
„Les Amants“ by René Magritte

I know it’s probably a bit early for interpretations, especially as the sketch is completely out of context on its own like this, but I’d be curious anyway what you think the woman might symbolize.

And I can’t quite decide if I want to use the left or the right wrapping (3. More Wrapping) which one would you prefer?

Ich weiß, es ist vermutlich noch zu früh für Interpretationen, vor allem da die Skitzen so allein für sich, wie sie hier sind, komplett aus dem Kontext gerissen sind, mich würde aber trotzdem interessieren was ihr denkt, was die eingewickelte Frau bedeutet.

Und ich kann mich nicht so richtig entscheiden, ob ich die linke oder die rechte Einwickelung verwenden soll (3. More Wrapping), welche würdet ihr vorziehen?

Birdie – Der Vogel

At last I got around to a bit more sketching. Now it was time to fill the cage. I did think of leaving it empty because it is actually quite interesting that way, but that’s just not what was in my dream, so…

But I can, of course, use the empty one for another picture.

Endlich bin ich mal wieder zum Skitzieren gekommen. Nun war es an der Zeit den Käfig zu füllen. Ich hab daran gedacht, ihn leer zu lassen, weil er tatsächlich auch (oder gerade) in leerem Zustand sehr interessant wirkt, aber das ist nun mal einfach nicht, was mein Traum mir gezeigt hat, also…

Aber natürlich kann ich den Käfig auch mal für ein späteres Bild benutzen.

First I wanted to analyze a birds skeleton, because that can give me some insight in how it moves and how I can create the posture I want (I could of course just search for reference pictures on the web but where’s the fun in that ^^).

Zuerst wollte ich das Skelett eines Vogels analysieren, weil mir das ermöglicht zu verstehen, wie er sich bewegt und wie ich die Pose hinbekommen kann, die ich haben will (natürlich könnte ich auch einfach online nach einem Referenzbild suchen, aber meine Methode macht viel mehr Spaß ^^).

Sketches of birds with skeleton

O.K., I admit, I did not disembowl a chicken for this one but used a reference I found on the web.
On the right you can see my first experiments after drawing the skeleton part. How it looks when the bird has its wings folded was actually the hardest part, the spatial movement of the wings was quite a brain twister.

O.K., ich gebs zu, ich hab für die Skelettanalyse kein Hühnchen ausgeweidet, sondern ein Referenzbild benutzt.
Rechts seht ihr meine ersten Experimente nach der Skelettanalyse. Wie es aussieht, wenn der Vogel seine Flügel angelegt hat, war das Schwerste, die Räumliche Bewegung der Flügel war eine ziemlich harte Nuss für mich.

skecthes of birds in dramatic posture

That done I could start to bring the bird into the posture I want for the final image. The legs and (again…) the wings were a bit hard to get right but having analyzed the skeleton I got there in the end.

Danach konnte ich beginnen meinen Vogel in die Pose zu bringen, die ich für das finale Bild benötige. Die Beine und (mal wieder…) die Flügel waren nicht ganz einfach richtig hinzukriegen, aber am Ende hat’s dann doch geklappt.

Sketch of bird in dramatic posture

That looks O.K. for now, just not really like a raven, more like a sparrow or a chicken ^^. My first attempt to make it more „raven-like“ is the little birdie on the right.

That’s how far I got for now, the next step is to tickle the raven out of my bird sketch and I will probably need a reference for that.

Das sieht doch schon mal ganz gut aus, nur weniger wie ein Rabe sondern eher wie ein Spatz oder ein Huhn ^^. Mein erster Versuche den Vogel mehr „rabenartig“ zu gestalten ist der kleinere Vogel rechts unten.

So weit bin ich also bisher gekommen, der nächste Schritt wird nun sein, den Raben aus meinem Spatz rauszukitzeln, dafür werde ich dann allerdings Referenzbilder brauchen.

So, what do you say? Have you discovered any flaws in the birds posture (having done the sketch I am a bit routine blinded for that, so if you see anything, please tell me)?

Also, was sagt ihr? Habt ihr Fehler in der Haltung des Vogels entdeckt (da ich die Skitze angefertigt habe bin ich dafür ein Bisschen betriebsblind, also wenn ihr was seht, immer her damit)

January: In my dream… – Januar: Aus einem Traum…

I will be completely honest with you: I will not have a lot of time this month, lots of things to do, to organise, to create in my work- and personal life. So I chose a project that takes this fact into account and gives me a chance to really relax while working for MC.

Two years ago I had a dream about a picture. It was I guess one of my first „creative naps“ in which I design stuff half in my dreams and half in the state between sleeping and waking up. Now I can sometimes do this on purpose (if you want to try it, for me it works best to concentrate on my design after pressing the snooze button for the first time) but back then it was a total coincidence.
Therfore the motif was very much created by my subconcious.

I made some sketches afterwards but I never really got round to actually creating it, none the less it never left my thoughts. This month I intend to at last realise it as a painting (I am not yet sure if I will do it with actual paint or digitally). What you will see here on MC will be the sketches, the steps I need to take in the creative process and with any luck the final painting at the end of the month.

Wish me luck 🙂

Ich werde ganz ehrlich zu euch sein: Ich habe diesen Monat nicht viel Zeit, so viel zu tun, zu organisieren, zu gestalten in meinem Arbeits- und Privatleben. Entsprechend habe ich ein Projekt gewählt, welches diesen Umstand berücksichtigt und mir Gelegenheit gibt, mich beim Arbeiten für MC wirklich zu entspannen.

Vor zwei Jahren hatte ich einen Traum über ein Bild. Es war wohl einer meiner ersten „creative naps“ bei denen ich halb im Traum, halb im Zustand zwischen Schlafen und Wachen etwas designe. Heute kann ich das auch öfter mal beabsichtigt tun (wenn ihr es ausprobieren wollt, für mich klappt es am besten, mich auf mein Design zu konzentrieren, nachdem ich das erste Mal die Schlummer Taste gedrückt habe) aber damals war es kompletter Zufall und das Motiv entsprechend stark von meinem Unterbewusstsein geprägt.

Ich hab danach ein paar Skitzen angefertigt aber bin nie wirklich dazu gekommen, es tatsächlich umzusetzen, dennoch ist es nie aus meinen Gedanken verschwunden. Diesen Monat nehme ich mir vor, es endlich als Gemälde zu verwirklichen (ob mit tatsächlicher Farbe oder digital weiß ich noch nicht).
Was ihr hier auf MC davon zu sehen bekommt sind Skitzen, die Zwischenschritte, die bis zur Vollendung nötig sind und mit etwas Glück am Ende des Monats das fertige Gemälde.

Wünscht mir Glück 🙂

cage design sketches
My first sketch which I did yesterday. I tried different designs but came to the conclusion, that a simple design would serve my purposes best. Then there was the question of 2D or 3D. I will not claim to have solved that issue yet, but for now I think that 3D is the better solution. On the right you can see the „final“ design for now.

Meine erste Skitze, die ich gestern angefertigt habe. Ich hab unterschiedliche Designs getestet, kam aber zum Schluss, dass ein simples Design für meine Zwecke am besten geeignet ist. Dann stellte sich die Frage: 2D oder 3D?
Ich werde nicht behaupten, dieses Problem schon gelöst zu haben, aber fürs Erste denke ich, dass 3D besser passt. Rechts seht ihr das vorläufig „fertige“ Design.